Kindergartenordnung

Kindergartenordnung

des „Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik
in Frickingen und  Umgebung e.V.“

1          Grundsätzliches

Unser Kindergarten ist öffentlich anerkannt und gefördert. Wir arbeiten auf der Grundlage der Menschenkunde Rudolf Steiners. Der Kindergarten ist christlich ausgerichtet, aber nicht konfessionell. In der Regel können Kinder vom vollendeten 3. Lebensjahr an aufgenommen werden. Die Mitgliedschaft im Trägerverein „Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Frickingen und Umgebung e.V.“ für mindestens 1 Elternteil ist Voraussetzung für die Anmeldung des Kindes im Kindergarten und für die Dauer der Kindergartenzeit.

2          Pädagogik

Das pädagogische Grundprinzip ist das nachahmende Lernen, das sich durch die liebevolle, Vorbild gebende Tätigkeit des Erwachsenen individuell entfaltet. Dabei werden die in diesem Lebensalter feindlichen Tendenzen einer autoritären Führung wie auch einer antiautoritären Führungslosigkeit vermieden. Weil sich die Anlagen und Fähigkeiten des kleinen Kindes noch ganz im Kontakt mit den Menschen, Dingen und Geschehnissen entwickeln, wird seine Umgebung möglichst umfassend als Bereich nachzuahmender Tätigkeit ausgestaltet.

Die gesunde Entwicklung des Kindes soll im Kindergarten von vielen Seiten gefördert werden. Im Mittelpunkt steht die Pflege des kindlichen Spiels. Hinzu treten weitere Betätigungen, u.a. Musik, Eurythmie, Sprachpflege, Plastizieren, rhythmische Spiele, Geschicklichkeitsspiele, Spielzeugpflege, Gartenarbeit. Großer Wert wird auf das Erleben des Jahreslaufes und seiner Gliederung durch das Gestalten der Feste gelegt. Eltern, die darüber hinaus eine besondere Betätigung des Kindes außerhalb des Kindergartens anstreben, werden gebeten, dies vorher mit der zuständigen Kindergärtnerin zu besprechen (Vorschulisches Rechnen, Schreiben, Lesen, Musikschule, Kinderturnen, Ballett u.a.)

Grundbedingung der Kindergartentätigkeit ist die enge Zusammenarbeit mit den Eltern durch Elternabende, Kurse und Vorträge. Die Teilnahme der Eltern an solchen Abenden wird im Interesse einer sinnvollen Arbeit an den Kindern als notwendig angesehen und dringend erbeten. Hausbesuche oder persönliche Gespräche im Kindergarten werden gerne eingerichtet.

Wir sind der Meinung, dass Kinder durch häufigen Konsum von Medien aller Art in ihrer seelischen und physischen Entwicklung Schaden erleiden: Konzentrationsstörungen, Lähmung der Eigentätigkeit, Schlaflosigkeit, Angst, Verfolgungsträume, motorische Unruhe, asoziale Verhaltensweisen u.a. Wir bitten Sie deshalb, sich mit der Problematik der Unterhaltungselektronik auseinanderzusetzen.

Der Kindergarten sieht es nicht als seine Aufgabe an, seine vielseitig pflegenden und fördernden Bemühungen gegen Nachlässigkeit oder mangelnde Einsicht der Erziehungsberechtigten aufwenden zu müssen. Er bittet vielmehr um Entschiedenheit und Unterstützung in dieser Sache.

3          An- und Abmeldung

Die Aufnahme erfolgt in der Regel mit Schuljahresbeginn. Die Anmeldung muss schriftlich bis spätestens 30. April beim Kindergarten eingereicht werden. Der erste Monat nach dem festgesetzten Eintrittstermin gilt grundsätzlich als Probezeit in beiderseitigem Interesse. Für die Anmeldung des Kindes wird eine Kaution in Höhe von einem Monatsbeitrag (inkl. Frühstücksgeld) erhoben. Die Kaution ist bei Anmeldung zu entrichten (durch SEPA-Lastschriftmandat). Diese Kaution wird mit dem ersten Kindergartenbeitrag verrechnet. Bei einer Abmeldung vor Ablauf der Probezeit behält sich der Waldorfkindergarten Frickingen e. V. vor die Kaution ganz oder teilweise einzubehalten. Nach Ablauf der Probezeit kann eine Abmeldung nur schriftlich sechs Wochen zum 31.12. (Weihnachtsferien), 31.7. (Sommerferien) und 30.4. (Osterferien) erfolgen. Die Kündigungspflicht entfällt bei normalem Schulabgang. Kinder, die vorzeitig eingeschult werden, sollten bis spätestens zu den Herbstferien den Erzieherinnen mitgeteilt werden. Sie erfordern eine schriftliche Abmeldung sechs Wochen zum 31.7. (zu den Sommerferien).

 

4          Öffnungszeiten und Ferien

 

Der Kindergarten ist von Montag bis Freitag von 7:30 – 14:00 Uhr geöffnet.

Die Ferien orientieren sich an den Schulferien in Baden-Württemberg.

Sie sind in der Regel folgendermaßen verteilt:

Herbstferien                1 Woche

Weihnachtsferien       2 Wochen

Fasnachtsferien         ½ Woche

Osterferien                    1 Woche

Pfingstferien                2 Wochen

Sommerferien             5 Wochen

 

Um Störungen während der Kindergartenzeit zu vermeiden, bitten wir, nur in sehr dringenden Fällen während dieser Zeit anzurufen. Erforderliche Gespräche sind möglichst zwischen 7.45 und 8.00 Uhr oder 12.15 und 13.15 Uhr zu führen. Der Kindergarten ist unter der Telefonnummer 07554/99 08 59 zu erreichen.

5          Unfälle, Krankheiten, Fehlzeiten

Die Kinder sind gegen Unfall versichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Tätigkeiten, die in einem ursächlichen Zusammenhang mit dem Besuch des Kindergar­tens stehen (einschl. Weg von und zum Kindergarten).

In Krankheitsfällen und bei Fernbleiben der Kinder aus anderen Gründen bitten wir um alsbaldige Nachricht. Infektionskrankheiten sind dem Kin­dergarten sofort mitzuteilen. Nach ansteckenden Krankheiten (Keuch­husten, Masern, Scharlach, Windpocken, Mumps, Diphtherie) müssen wir darum bitten, vor dem Besuch des Kindergartens noch­mals eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

6          Finanzielle Regelung

Der finanzielle Beitrag für den Kindergarten wird von der Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Waldorfpädagogik in Frickingen und Umgebung e.V. beschlossen. Er beträgt ab dem kommenden Kindergartenjahr 2016/17 104,50 Euro im Monat und für Geschwisterkinder 84,50 Euro/Monat. Der Beitrag wird am Anfang jeden Monats im SEPA-Lastschriftverfahren erhoben. Ausgenommen hiervon ist der erste Monatsbeitrag inkl. Frühstücksgeld, welcher bei Anmeldung zur Zahlung im Sinne einer Kaution fällig ist.

Das Frühstücksgeld beträgt zusätzlich 8,00 Euro monatlich und wird mit der Kindergartengebühr eingezogen. Diese Beiträge gelten für elf Monate, der August ist beitragsfrei.

Sollten die Voraussetzungen für die Aufnahme von Kindern ab einem Alter von 2 Jahren und 9 Monaten erfüllt sein, wird ein Kindergartenbeitrag in Höhe von 104,50 Euro/Monat erhoben. Für Geschwisterkinder gilt ebenfalls der reduzierte Beitrag in Höhe von 84,50 Euro/Monat. Das Frühstücksgeld wird in beiden Fällen nicht erhoben. Bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres können diese Kinder dann maximal 2 Tage pro Woche den Kindergarten besuchen.

7          Beteiligung der Elternschaft

Der Kindergarten ist auf die aktive Mitarbeit jeder Familie angewiesen. Dazu gehören wechselnde Putzdienste und Gartenarbeiten, Instandhaltungsarbeiten sowie die Mitwirkung bei Bastelabenden, Veranstaltung und Basaren. Die Einsätze im Garten, der Putzdienst und die Standschichten am Verkaufsstand (Frickinger Herbstmarkt = 2. Sonntag im September; Adventsbasar in der Waldorfschule = Samstag vor 1. Advent) werden namentlich und zeitlich eingeteilt, was einen eigenverantwortlichen Tausch mit anderen verpflichtend macht.
Der Vorstand ist vom Putzdienst befreit.

Frickingen, 26. Juli 2016

Kommentare sind geschlossen.