unser Team

Corinna Basalone

Erzieherin

Ich habe meine Ausbildung als Erzieherin an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Kempten / Allgäu 1984 abgeschlossen. Danach habe ich in verschiedenen Kindergärten als Zweitkraft oder Gruppenleiterin gearbeitet.Im Waldorfkindergarten Frickingen arbeite ich seit November 2002 als Zweitkraft.

Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter. Seit 1997 wohnen wir in Frickingen.


Natascha Fritz

Kindergartenleitung

Meine Ausbildung zur Waldorferzieherin absolvierte ich 1991 am Waldorfkindergartenseminar in Stuttgart, Fachschule für Sozialpädagogik mit verschiedenen Praktika in Stuttgart (Hort), Heidelberg und Schwäbisch Hall.

Als ehemalige Waldorfschülerin begann ich mich in der Oberstufe für das Thema Waldorfpädagogik zu interessieren und zu begeistern, und nach einem Praktikum in einem Waldorfkindergarten stand meine Entscheidung fest, diesen Beruf ergreifen zu wollen.

Nach der Geburt meiner beiden Söhne und einer anschließenden Elternzeit arbeitete ich vier Jahre im Waldorfkindergarten Aalen. Nach einem Umzug aus familiären Gründen kam ich dann 2001 an den Bodensee.

Seit August 2004 arbeite ich im Waldorfkindergarten Frickingen.

Die heimeligen Räume des alten Bauernhauses, in dem der eingruppige Kindergarten untergebracht ist, und unser Gärtchen im Kern des Dorfes, geben den Kindern Geborgenheit.

Sowohl mit der Grundschule im Dorf, als auch mit der Waldorfschule Überlingen besteht schon mehrere Jahre eine intensive Kooperation für die Vorschulkinder.

Besuche im Dorf beim Bäcker oder Schreiner etc. schaffen ein gutes Gemeinschaftsgefühl.

Der Austausch mit anderen Waldorferzieherinnen in der Region, in regelmäßigem Abstand, bedeutet für mich außerdem eine große Bereicherung für den Kindergartenalltag. Ebenso die verschiedenen Fortbildungen und Weiterbildungen durch die Vereinigung der Waldorfkindergärten.

Mit großer Freude begleite ich nun schon seit 10 Jahren die Kinder bis zum Eintritt in die Schule und erlebe immer intensiver, wie wichtig diese ersten Jahre in der Entwicklung der Kinder sind.

Mit dem großem Engagement der Elternschaft, der Mitgestaltung von Festen, Veranstaltungen und der tatkräftigen Mithilfe erleben wir uns als eine Gemeinschaft, in der die Kinder wachsen und sich entfalten können.

Aus der Art, wie ein Kind spielt kann man erahnen, wie es seine Lebensaufgabe ergreifen wird.
R. Steiner

Kommentare sind geschlossen.